mirage

28 Feb

Ich glaube jeder kennt das Gefühl etwas zu erleben was einen an seine eigene Grenzen bringt, was einen dazu bringt über sich hinaus zu wachsen. Ich hatte ein solches Gefühl vor über einem Jahr.
Es war die Zeit meiner Abschlussarbeit. Es waren Monate in denen ich mich neu kennenlernen musste, Monate in denen Verzicht an aller Erster Stelle stand und überleben das einzige war was zählte. Die eigenen Grenzen wurden so gut es geht gedehnt , der eigene Körper überlistet und so manches Hinderniss wurde zerschlagen allein durch die eigene Willenskraft und der Vorstellung von Perfektion.
Nachdem meine Abschlussarbeit durch war, die Prüfungen bestanden und das Zeugnis in meinen Händen lag hatte ich jegliches Gefühl zu mir und meiner Arbeit verloren.
Bis heute habe ich dieses Gefühl nicht wieder, jedoch gab es einen kleinen Augenblick danach der mich allen Schmerz, alle schlaflosen Nächte, allen Verzicht und Ärger vergessen ließ. Nie hätte ich es für möglich gehalten das ich auf etwas was ich selber geschaffen habe so stolz sein könnte.
Aber als meine Stimme über die Lautsprecher klang um meine Kollektion in einem kurzen Video zu beschreiben, das Lied ertönte zu dem die Modells auf den Laufsteg traten, ich meine eigene Kollektion laufen sah, mein Baby in Großaufnahme auf der Leinwand sah und dann selbst auf die Bühne trat um mich vor dem Publikum zu verbeugen hätte ich vor lauter stolz platzen können.


 

 

 

 

 

 

No comments yet

Leave a Reply